Liebfrauen

Pilgerwanderungen 2017

• Brücken verbinden...
                    ...Brücken überwinden •

Mit verschiedenen - gedanklichen und realen - Brückenschlägen haben wir 2016 eine neue Dekade begonnen:
Das Thema zeigt sich erfreulich weit; Brücken-Bilder gibt es noch viele in unserem Land.

Auch 2017 werden wir Brückenlandschaften entdecken und auf dem Weg dorthin vielfältige Impulse finden.  

Wir laden Euch ein und freuen uns, wenn Ihr wieder mit uns versucht, über Brücken zu gehen, symbolische
Brücken zu bauen: 

Brugg BrückeKleinWebsite

01. April Freiburgs Brücken
22. April Brücken am Rhein  
20. Mai           Von Schuders nach St. Antönien
17. Juni                 St. Galler Brückenparade - 18 Brücken zwischen Haggen und Spisegg
19. August           über die Tamina... gestern - heute - morgen... sichtbare und unsichtbare Übergänge 
23. September    Brückenschlag von der Römerzeit zum Atomzeitalter - Von Brugg nach Böttstein


Wanderung       bei jedem Wetter etwa 4-6 Stunden/Tag für mittlere bis gute Kondition     
Ausrüstung  dem Wetter entsprechende Kleidung, gutes Schuhwerk
Billete  organisiert jede/r selber; Ausnahmen werden angezeigt
Mitnehmen  Speis und Trank für Mittagessen und dazwischen
Anmeldung  ist je nach Tagesprogramm nötig

Zur Geschichte der Pilgerwanderungen

Pilgerwanderungen in Liebfrauen gibt es seit 1999. Rémy Ammann hat sie ins Leben gerufen und ist auch heute noch für die Konzeption des Jahresprogramms verantwortlich. An sechs Samstagen zwischen März und Oktober führen uns erfahrene Leiterinnen und Leiter auch durch oftmals weniger bekannte Gegenden unseres Landes. Besuche von Gotteshäusern, heiligen Orten und geistige Betrachtungen, die wir spirituelle Impulse nennen, machen den Unterschied zu normalen Gruppenwanderungen aus.

Über das Programm der jeweiligen Pilgerwanderung orientieren zu gegebener Zeit Flyer in den Aushängen, auf der Ablage von Kirche und Krypta sowie auf der Website Kalender