Liebfrauen

           Pfarreiprojekt Gorakhpur Indien             

Verein «Freunde der Diözese Gorakhpur UP/Indien»
    

Das Bistum Gorakhpur grenzt an Nepal und ist geographisch ganz nahe and den Achttausendern der Himalaya-Kette. Deshalb ist es jetzt dort bitter kalt. Die einfachen Menschen in den Dörfern haben keine warmen Häuser mit Heizungen, wie wir das für uns als selbstverständlich erachten. Oft sind es nur Hütten, durch deren Wände die Kälte und der Wind eindringen. Um sich etwas zu wärmen, entzünden sie dann meist draussen ein Feuer, was auch nicht viel hilft. Es gibt auch Menschen, die in dieser Kälte auf der Strasse wohnen, weil sie kein zu Hause haben. Eine uns sehr freundschaftlich verbundene Inderin aus Mumbai, eine Hindu, hat deshalb vor Weihnachten Geld gespendet, damit man 70 Wolldecken an die meist betroffenen Menschen verteilen konnte. Da sie am 25. Dezember Geburtstag hat, beschenkt sie auch jedes Jahr zu Weihnachten die Kinder im Strassenkinderheim mit einer riesigen Schokoladentorte;
für diese natürlich ein Fest. 

Wir haben zu Weihnachten einige zweckgebundene Spenden bekommen, die den armen Bauern in den Dörfern zugutekommen sollten. Die Leitung des diözesanen sozialen Hilfswerks hat zusammen mit Bischof Thomas vorgeschlagen, diesen Dorfgemeinschaften Ziegen zu schenken. Mit der Milch der Tiere können sie ihre Kinder gesünder ernähren, und wenn die "Herde" grösser wird, auch Milch oder Ziegen an andere verkaufen. Das erste Zicklein, das geboren wird, müssen sie allerdings an das soziale Hilfswerk zurückgeben, damit einer anderen Familie geholfen werden kann. Eine Ziege kostet, je nach Wechselkurs, ca. CHF 65.00.
Ein sehr sinnvolles und nachhaltiges Projekt. 

Dies darf uns aber nicht vom Bau des Hospizes ablenken. Die Arbeiten gehen jetzt etwas zügiger voran, der erste Stock ist im Rohbau fertig, das Gerüst für das Obergeschoss steht, aber die Finanzierung steht immer noch nicht. Noch immer fehlen uns CHF 100'000, um den Bau fertig zu stellen. Es ist der Wunsch von Bischof Thomas, dass das Haus möglichst bis Ende Juni bezugsbereit ist, damit dort 40 – 50 alte, kranke, verwahrloste Menschen, die jetzt auf der Strasse leben, ein zu Hause finden, wo sie ihren Lebensabend in menschlicher Würde verbringen dürfen. Im Juni nämlich fängt in der Gegend der Monsun an, und solche Menschen brauchen einen trockenen Unterschlupf, wo sie sich vor den Stechmücken, die Krankheiten aller Art verbreiten, schützen können. Es ist ein Teufelskreis, dem sie ausgesetzt sind.

 Wir beten und hoffen, dass sich grosszügige Sponsoren und auch kleinere Spender und Spenderinnen finden, die dies alles ermöglichen werden. Bisher wurden wir nie enttäuscht, also bleiben wir dran. 

Ihnen, liebe Freunde und Freundinnen unseres Projektes, wünschen wir eine fruchtbare Fastenzeit, die dann hoffentlich in einem österlichen Alleluja ihren Abschluss findet. Das tägliche Gebet von Bischof Thomas und seinen Mitarbeitenden im Bistum Gorakhpur ist uns allen gewiss. Er ist uns für all die Hilfe, die wir aus Zürich für seinen "Weinberg" bisher leisten konnten, unendlich dankbar. Bleiben Sie gesund.

Der gute Gott begleite und behüte Sie mit seiner segnenden Hand. 

PS: Unser Spendenkonto hat eine neue IBAN-Nummer

CH005 8080 8009 0515 4162 8

Neue Einzahlungsscheine können im Sekretariat bezogen werden.  

Für den Vorstand:
Pfarrer Josef M. Karber und Aline Wolf

Gorakh 2019 I_2500

 Bildergalerie - Zum Vergrössern Doppelklick auf Bild

Bischof Thomas Thuruthimattam Gorakhpur November 2020 I_WS Gorakhpur November 2020 II_WS Gorakhpur November 2020 III_WS Gorakhpur November 2020 IV_WS Bau des Hospizes Gorakhpur November 2020 VI_WS «Unser» Fatima Hospital Einweihung Strassenkinderheim Abwasserreinigungsanlage Abwasserreinigungsanlage Intensivstation für Neugeborene Einweihung Herzzentrum Intensivstation für Neugeborene Der digitale Herzkatheter Bischof Thomas im Labor Spezialbetten mit Monitoren Strassenkinder in ihrem Heim Vanuatu_Gruppe

Raiffeisenbank, Limmatquai 68, 8001 Zürich IBAN-Nr (neu!)
CH005 8080 8009 0515 4162 8

PC 87-71996-7 «Freunde der Diözese Gorakhpur, UP/Indien», Zehnderweg 9, 8006 Zürich

Ihre Spende ist steuerbefreit!