Liebfrauen

Pfarreiprojekt Diözese Gorakhpur Indien

  Strassenkinder mit Bischof Thomas vor ihrem neuen Heim
Die Farben der T-Shirts zeigen an, in welche Klasse sie gehen (Vollbild)

Im Sommer haben wir berichtet, dass es in Gorakhpur, besonders in der Stadt, viele verlumpte, kranke, mittellose und von ihren Familien verstossene alte Menschen gibt, die umherirren, auf der Strasse nach Essbarem suchen und dort auch wohnen und schlafen, weil es bis heute kein Hospiz gibt, das sie aufnehmen und beherbergen könnte. Sie gelten als wert- und würdelos, werden nur noch als Belastung angesehen. Wir haben auch berichtet, dass wir beschlossen haben, Bischof Thomas finanziell zu unterstützen, damit er sein grosses Herzensanliegen verwirklichen kann,  ein solches Haus zu bauen, um diese von der Gesellschaft stigmatisierten Menschen aufzunehmen, ihre Grundbedürfnisse zu sichern, ihre Krankheiten zu behandeln, vor allem aber Zuwendung, Liebe und Barmherzigkeit zu schenken, und ihnen einen menschenwürdigen Lebensabend zu ermöglichen.

Planung und Vorbereitungsarbeiten sind abgeschlossen. Der diesjährige  ausserordentlich heftige Monsun hat grosse Teile der weiteren Umgebung von Gorakhpur für längere Zeit unter Wasser gesetzt. Zufahrtstrassen waren für Lastwagen unpassierbar, so dass das Baumaterial nicht rechtzeitig angeliefert werden konnte. Wir sind aber zuversichtlich, dass mit dem Bau im Januar begonnen werden kann. Wir danken Ihnen herzlich, dass Sie sich erneut engagieren, die Diözese Gorakhpur zu einem Hort zu machen, in dem

                                                                 • Fremde und Obdachlose aufgenommen, 
                                                                 • Hungrige und Durstige gesättigt,
                                                                 • Nackte bekleidet und 
                                                                 • Kranke gepflegt werden.
 

Auch Bischof Thomas dankt Ihnen für Ihre Treue und Unterstützung und schliesst Sie alle in sein Gebet ein.
Er grüsst Sie herzlich und wünscht Ihnen und Ihren Familien ein gesegnetes 2018.

Verein «Freunde der Diözese Gorakhpur, UP/Indien»
Für den Vorstand
Aline Wolf

Bildergalerie - Zum Vergrössern Doppelklick auf Bild

Strassenkinder mit Bischof Thomas Bischof Thomas Thuruthimattam Einweihung Strassenkinderheim Strassenkinder mit Betreuern Einweihung Herzzentrum Bischof Thomas segnet die Betten Der digitale Herzkatheter Bischof Thomas im Labor Spezialbetten mit Monitoren Strassenkinder in ihrem Heim Strassenkinder in ihrem Heim

Raiffeisenbank, Limmatquai 68, 8001 Zürich IBAN/Konto-Nr CH94 8148 7000 0071 8029 2

PC 87-71996-7 «Freunde der Diözese Gorakhpur, UP/Indien», Zehnderweg 9, 8006 Zürich

Ihre Spende ist steuerbefreit!

Einzahlungssschein (PDF)

Info Dokument